pflasterdecke.de - Logo

Das Know How Portal für Pflasterdecken und Plattenbeläge

www.pflasterdecke.de

Keine Laster mit dem Pflaster ®

 
 

Startseite   Über uns   Service   Kontakt   Links   Impressum

 
 
Service
Unser Service im Überblick.

Steine und Platten

Inhalt

  • Zulässige Belastung
  • Steinwahl
  • Verband
  • Hinweise zu Natursteinen

Allgemeines

In der folgenden Tabelle sind in Abhängigkeit der Abmessungen Steine und Platten nach ihrer Materialart dargestellt. Je nach Längen-Dicken-Verhältnis spricht man von Pflaster oder Platten.

Naturstein Betonstein Klinkerstein
Natursteinpflaster (L/d < 2) mit Lmax=30cm Betonsteinpflaster (L/d < 4) Klinkerpflaster (L/d < 4)
 
Natursteinplatten (L/d < 3) Betonplatten (L/d > 4) Klinkerplatten (L/d > 4)
Platten aus Naturstein (L/d > 3)    
Steine und Platten nach Materialart, Länge[L], Dicke[d]

Die Bezeichnung bei Natursteinpflaster erfolgen zusätzlich nach den Abmessung.

Großpflaster
[cm]
Kleinpflaster
[cm]
Mosaikpflaster
[cm]
> 10/10/10 8/8/8 bis 10/10/10 < 8/8/8
Bezeichnung bei Natursteinpflaster nach Abmessung

Zulässige Belastung

Pflastersteine dürfen nur für eine bemessungsrelevante Beanspruchung B von bis zu 3 Millionen äquivalenten 10t Achsübergängen, das entspricht Bauklasse III bis VI sowie für Rad- und Gehwege nach RStO 01 und für GaLa-Baumaßnahmen, eingesetzt werden. Platten dürfen in ungebundener Bauweise nur bei fußläufigen Flächen verwendet werden.

Steinwahl

Die Wahl der Steine sollte nach der Verkehrsbelastung und den örtlichen Gegebenheiten erfolgen. Gestalterische Aspekte sind ebenfalls zu berücksichtigen.

Je größer die Abmessungen (Breite und Länge) der Steine, desto sicherer können höhere Lasten aufgenommen werden. Zudem spielt die Höhe der Pflastersteine eine entscheidende Rolle. Je höher ein Stein, desto größer ist die zur horizontalen Lastabtragung vorhandene Fläche (Querschnittsfläche) des Steins. Es wird empfohlen für stark belastete Verkehrsflächen, Steinhöhen von mindestens 12cm zu verwenden.

Mosaikpflaster (<8/8/8 cm) oder künstliche Pflastersteine mit vergleichbaren Abmessungen dürfen nur für unbelastete/fußläufige Verkehrsflächen verwendet werden.

Des weiteren ist bei der Steinwahl auf die Griffigkeit der zu verwendenden Pflastersteine besonderer Wert zu legen.

Verband

Maßgebend für eine lange Dauerhaftigkeit ist der Verband. Der Verband ist die Form, in der die Steine verlegt bzw. versetzt werden.

Man unterscheidet den Verband nach Steinart.

Steinart Verband
Naturstein Großpflaster in der Regel im Reihenverband, Klein- oder Mosaikpflaster im Segmentbogen
Betonstein- und Klinkerpflaster Künstliche Steine können beispielsweise in Reihe, diagonal oder im Fischgrätverband verlegt werden. Diagonal oder im Fischgrätverband verlegte Flächen weisen eine bessere Widerstandsfähigkeit gegenüber Horizontallasten auf.
Verband und Steinart

Hinweise zu Natursteinen

Die Auswahl von Natursteinen hat mit besonderer Sorgfalt zu erfolgen. Die DIN EN 1341 und DIN EN 1342 sind maßgebend für Platten aus Naturstein und Naturpflaster. Zu beachten sind zahlreiche unterschiedliche Bearbeitungsarten (wie z. B. Spitzen oder Stocken) von Natursteinen. Des weiteren wird darauf hingewiesen, dass die Toleranz der Steine über das Fugenbild der Pflasterfläche entscheidet.

 

Copyright © 2000-2008 Andreas Heiko Metzing
Seitenanfang | Kontakt | Impressum